lesen
Schreibe einen Kommentar

Angst (m)einer Generation

Image

Neben der „was-ich-schon-immer-einmal-machen-wollte“ habe ich auch eine „was-ich-schon-immer-mal-lesen-will“-Liste. Dieses Buch stand sehr lange drauf. Weil es ein Generationen-Buch sein sollte, weil ich mich in Generation Golf wiedererkannt habe und deren Autor selbiges Werk mit den Worten „Wie geil ist das denn?“ lobt.
Am Wochenende gelesen. Und mich wiedergefunden. Die Anna und den Bastian in mir. In Freunden und Bekannten. Die diffuse, nicht zu fassende Sorge vor den viel zu vielen Möglichkeiten, davor etwas zu verpassen. Der Lebenslaufvergleich. Obwohl ich doch eigentlich drüberstehe. Aber auch wieder nicht. Oder doch? 

Kommentar verfassen