alles sonst so
Kommentare 2

Mein neuer Freund HUGO

Dieses Jahr ist es Hugo. Ich war anfangs skeptisch. Weil ich keine Prosecco-Trinkerin bin und Wein eher pur mag. Aber es ist Frühling, ich sitze draussen und habe dann doch einmal probiert. Und war so angetan, dass ich mir gleich die Zutaten besorgt und einen neuen Feierabend-Lieblings-Drink gefunden habe. Hugo und ich – wir sind jetzt Freunde. Gemeinsam sitzen wir auf dem Sofa bei leicht gekipptem bis offenen Fenster, Straßenlärm dringt nach oben, die Zeitung in der Hand. Alles ist gut und das Leben könnte nicht besser sein.
Hugo geht ganz einfach: Minze im Weinglass ein wenig zermalmen, Holundersirup drauf, Eis dazu und dann Weißwein und Prosecco mit Mineralwasser im gewünschten Verhältnis mischen.
Lecker. Süffig. Hugo. Gebt ihm eine Chance. Ich habe es auch getan und es nicht bereut.

2 Kommentare

  1. Hugo? Schmeckt sehr lecker. In Südtirol geht es ja gerade gar nicht ohne, wie mir scheint, und da ich dort im Juni sein werde, muß ich wohl mal selber rühren und schon mich warmsüppeln 🙂 Sommer, danke für die kleinen Bilder in meinem Kopf von der sonnigen Jahreszeit und Bozen mit Vogelpiepen im Hotelgarten.

    Liebste Grüße,
    Jeanny

  2. Das bin nicht ich. Das ist Hugo. Habe es zuerst als Münchner In-Getränk abgetan, aber Hugo schafft es mir Südtirol, Gardasee und Co. in einen normalen Dienstag-Abend zu holen.
    Liebe Grüße zurück

Kommentar verfassen