lesen
Schreibe einen Kommentar

Das echte Leben

Gelesen. Gern gelesen. Und mich nachdenklich zurückgelassen. Manches ist mir fremd. Das Bedeutungsgerangel beispielsweise. Nicht, dass ich frei bin vom Vergleich mit anderen oder nicht auf der Suche nach dem bestmöglichen Leben. Aber ich glaube daran, dass jeder eine andere Form hat. Klassentreffen meide ich dennoch, aber das ist ein anderes Thema.
Nachdenklich, nachhaltig nachdenklich macht mich, daran zu denken, wie schnell es gehen kann. Wie schnell das Fundament verflogen ist, es einem den Boden unter den Füssen wegreisst, wie eine Existenz verloren geht, wie fragil die vermeintliche Sicherheit ist. Nur zu glauben, dass weil es einen selbst gerade nicht oder noch nicht getroffen hat, alles gut sei.

Gern gelesen, gutes Buch.

Kommentar verfassen