essen
Kommentare 6

Geschenkte Kekse

Zweite Ladung in der Küchenpost. Tartelettes. Bonne Maman hat nicht nur gute Marmelade in sehr hübschen Gläsern, sondern auch Tartelettes mit Schokolade und Karamell, die einfach köstlich schmecken, was ich sonst von gekauften Keksen selten sagen kann. Bei der Internetrecherche nach den grandiosen Keksen ist mir übrigens aufgefallen, dass den Briten ein sagenhaftes Bonne Maman Sortiment zur Verfügung steht, das ich in hiesigen Supermärkten noch nie gesehen habe.

Für die Küchenpost habe ich sie selbst gemacht. Creme de caramel au beurre de selle geht sehr leicht. Der schönste aller Food-Blogs zeigt wie. Heraus kommt eine Creme, die fest und sich einfach auf klassische Mürbeteigtartelletes streichen lässt. Oder aufs Brot, Toast, Baguette. Die Möglichkeiten sind endlos. Alternativ erhälst Du die Creme auch, indem Du eine Dose süße Kondensmilch für mindestens zwei Stunden in kochendem Wasser vor sich hinbrodeln lässt. Dann auskühlen lassen, öffnen und Meeressalz untermischen.

Zum Schluss nur noch mit einer Schokoladenganache aus geschmolzener Schokolade und Sahne bestreichen, abkühlen lassen und nochmals mit Fleur de Sel bestreuen.

Wer braucht da noch gekaufte Kekse?

6 Kommentare

  1. So was von bezaubernd. Die Anmutung, die Kekse. Ich kann förmlich sehen, wie sie schmecken. Vielen Dank für die Inspiration <3

    Hab einen schönen Tag!
    Jeanny

  2. Danke. Das kann ich von Deinen Blog-Köstlichkeiten auch sagen. Muss mal wieder Muffins backen. Liebe Grüße zurück

  3. Köstlich sehen deine Tartellets aus und mit dem Fleur de sel eine klasse Inspiration:) Herzlich Daniela

  4. Pingback: Schokoladige Post aus meiner Küche, Teil 4: Kuchen, Torten, Brownies und Pops | Post aus meiner Küche

  5. Woow super lecker sehen die aus und machen Lust auf was schokoladiges;)
    Liebe Grüße! 🙂

Kommentar verfassen