alles sonst so, lesen
Schreibe einen Kommentar

IMG_1913 Malina erschließt sich einem nicht gleich, aber sie schleicht sich so langsam, sanft und leidenschaftlich ins Herz. „Poetisch im Sammeln menschlicher Möglichkeiten“ – das hatte ich über den Roman gelesen. Und dass sie mal mit Max Frisch zusammen war.
Es liest sich so wunderbar verquer. So wie die Gedanken eben sind. Die in meinem Kopf zumindest. Und von einer Leidenschaft, von einem Verlangen, einem nicht so genau wissen wo hingehören.  Das Kopfkino, die kreisenden Gedanken, die stehen da auf einmal auf Papier. Und auch wenn die eigene Geschichte eine andere ist, so ist doch dieses Ping-Pong des Wollens und Sollens ein so bekanntes.
Ach, Malina. Erschließt sich nicht sofort, dann aber trifft es mittenrein.

Kommentar verfassen