essen
Kommentare 3

Melonenmenü

honigmelone

Zwei in eins. Nicht nur mit Schinken, sondern bitte geeist für davor oder danach. Das geht ganz einfach. Klein schneiden, etwas Zucker dazu, in den Mixer und dann ins Gefrierfach. Unfassbar gut macht sich die Honigmelone allerdings auch mit Shrimps. In Österreich entdeckt und seitdem mindestens einmal die Woche nachgekocht.

blog_3-kopie-21

  • 1 Honigmelone
  • 250 gr. Shrimps
  • 1 Hand voll Koriander
  • 1 Teelöffel Honig
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 2 Teelöffel Thymian
  • 1 Teelöffel Gemüsesuppengewürz
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1/2 Teelöffel bunten Pfeffer
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 4 Esslöffel Limettensaft
  • 1 Schafskäse

Die Shrimps mit allen Gewürzen mischen und die Marinade-Schrimps-Mischung für mindestens eine halbe Stunde in den Kühlschrank geben. Honigmelone klein schneiden, den Schafskäse auch und mit dem Salz und dem Koriander mischen, etwas Zitronensaft dazu. Die Shrimps anbraten und gegen Ende die Melonenmischung dazugeben, so dass sie noch schön warm wird, aber nicht zu matschig.

Auf den Teller geben. Dann nochmal Nachschlag. Und noch einmal. Enttäuscht sein, dass die Pfanne schon leer ist. Sich mit einem weiteren Melonen-Granita mit einem Schuss Wodka trösten.

3 Kommentare

  1. Momentan kann ich es mir noch überhaupt nicht vorstellen, aber ich werde es nachkochen und mich überraschen lassen! 🙂

Kommentar verfassen