essen
Kommentare 6

Gurken-Vanille-Marmelade

Gurkenmarmelade. Ich habe dieses Wort gehört und war ihm sofort verfallen.

* 2 mittelgroße Gurken
* 1 Vanilleschote
* 175 gr. Gelierzucker

Die Gurken schälen und klein raspeln. Die Vanilleschote auskratzen und in der Gurkenmasse zwei Stunden gut durchziehen lassen. Anschließend mit dem Gelierzucker aufkochen, in Marmeladengläser abfüllen.

stepanini - Kopie (2)Verschenken, selbst essen. Ihr verfallen.
Für alle, die den Ausgang lieber vorher kennen möchten: Es schmeckt ein wenig wie Quitte, nur säuerlicher. Und als nächstes steht Tomatenmarmelade auf dem Plan.

6 Kommentare

  1. Lol. Meine Mutter hatte mal selbst gemachte Marmelade (rote Beeren Mischung) in ein gurkenglas abgefüllt. Ab da hiess es bei meiner großen, damals etwa 3j, bei Oma gibts gurkenmarmelade 😉

  2. Bei Dir hatte ich es auch entdeckt. Über pinterest. Und skurrilgut trifft es genau.

  3. Ich staune, was ich so alles auf pinterest habe. Danke fürs Erinnern. 🙂

  4. Pingback: voller guter Eigenschaften: gegrillte Wassermelone | stepanini

  5. Pingback: (Anti)alcopops(icles) – Hauptsache Gurke – stepanini

Kommentar verfassen