alles sonst so, essen
Kommentare 2

wenn Nebensachen zur Hauptsache werden

wirsingauflaufManche Beilagen sind so gut, dass sie gut auch als Hauptgang durchgehen könnten. Kartoffelgratin ist so ein Kandidat. Wenn die Kruste wirklich knusprig, die Kartoffeln hauchdünn in einer sämigen Creme schwimmen: Wer fragt da noch nach einem Steak? Wirsingauflauf kommt gleich hinter Kartoffelgratin. Aber braucht auch keine Nebenspieler. Ein wenig Baguette vielleicht. Um die Creme-fraiche-Mischung bis auf den letzten Tropfen zu erwischen.

Wirsinggratin
nach einem Rezept von hier

* 1 Wirsingkopf
* 1 Zwiebel
* 3 Knoblauchzehen
* 2 Esslöffel Butter
* 150 gr Crème fraîche
* Salz, Pfeffer, frisch geriebener Muskat
* 100 g Semmelbrösel
* 150 g frisch geriebener Greyerzer oder Parmesan
* 3 Esslöffel Butter für die Flöckchen

Den Wirsing putzen, Strunk entfernen und in ganz schmale Streifen schneiden. In kochendem Salzwasser eine Minute blanchieren, in Eiswasser kurz abschrecken und gut abtropfen lassen. Derweil
 Zwiebel und Knoblauch schälen, fein hacken. In Butter andünsten. Wirsing darin fünf Minuten schmoren. Crème fraîche unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Gratinform einfetten, den Wirsing hineinfüllen. Semmelbrösel und Greyerzer oder Parmesan mischen, auf den Wirsing streuen. Butter in Flöckchen daraufsetzen. Das Gratin im Ofen für 25 Minuten überbacken.
_MG_8439_MG_8483

2 Kommentare

  1. tina sagt

    und gerade backt in unserem ofen ein kartoffelgratin vor sich hin. beilagen als hauptspeise sind in etwa so gut wie wenn man im winter ein fruehstuecksgericht als abendessen zubereitet. leckerst.

  2. !
    ich schwitze ihn in der pfanne an
    in gemüsebrühe
    zu hackfleisch und kartoffeln

    deins kommt dazu

    <3

Kommentar verfassen