alles sonst so, essen
Kommentare 6

rot wie Brot

rotesJedes Mädchen ist ein bisschen rosa. Oder „in doubt, wear red“. Was in Genderstudies und Mode schon längst bekannt, gilt jetzt auch fürs Knäckebrot. Ich wollte eine Variante zu dem Matchaknäckebrot und habe mit Rote Beete gespielt. Herausgekommen ist ein Knäckebrot, dass körnig-knackig ist und doch irgendwie besonders. Leicht erdig durch die Rote Beete, von schöner Farbe und gutem Geschmack.

Rote Beete-Körner-Brote

* 25 Gramm frische Hefe
* 1 1/3 Tasse Wasser
* 2 Esslöffel Rote-Beete-Pulver (meines habe ich hier gefunden)
* 1/3 Tasse schwarzer Sesam
* 1/3 Tasse normaler Sesam
* 1/3 Tasse Sonnenblumenkerne
* 1 Teelöffel Kümmel
* 1/3 Tasse Roggenmehl
* 2 Tassen Mehl Typ 550
* 1 Tasse Vollkornmehl
* 1 1/2 Teelöffel Salz

Die Hefe in Wasser auflösen und den Kümmel dazugeben. 15 Minuten ruhen lassen. Alle anderen Zutaten (das Salz zuletzt) einrühren und für zehn Minuten kneten. Für 45 Minuten ruhen lassen. Kugeln formen, platt drücken. Mit der Gabel einstechen, so dass die Brote nicht zu sehr aufgehen. Mit schwarzem Sesam bestreuen und bei 220 Grad zehn Minuten backen.

281Für mehr Rot auch im Brot.

6 Kommentare

  1. die roten waren sooo lecker
    und das blatt kommt gerahmt in die neue küche

  2. ach, wie zauberhaft 🙂 ein bisschen mehr Rot kann nie schaden! Liebste Grüße, Kiki

  3. Dass ich dazu komme, dieses Rotbrot selbst zu sehen, hätte ich nicht gedacht. Danke.

  4. Die Idee finde ich super, vor allem weil man nicht einfach Lebensmittelfarbe nimmt, sondern wirkliche Lebensmittel. Das Knäckebrot sieht jedenfalls toll aus und ich werde bei Gelegenheit das Pulver zum Nachbacken bestellen, da es wohl nicht bei mir im Supermarkt erhältlich sein wird. Zumindest ist mir selbst in den großen Märkten noch nie Rote Beete Pulver aufgefallen.

  5. stepanini sagt

    Hallo Daniel, nein, im Supermarkt gibt es das nicht. Ich hatte das mal als „Smoothie-Ersatz“ bestellt. Also pulverisiertes Gemüse. Schöne Grüße

Kommentar verfassen