alles sonst so, essen
Kommentare 4

bis ins letzte Detail perfekt

erdbeeren - KopieOft ist es nur die Kleinigkeit. Aber immer die alles entscheidende. Etwas fehlt oder sitzt noch nicht richtig und auf einmal fügt es sich dann und dann ist es klar, so ist es gut. So und genauso muss es sein. Erdbeeren um diese Jahreszeit bedürfen wenig. Weil sie erst jetzt so süß sind und saftig. Wenn jetzt noch Balsamico dazukommt, dann ist da auch ein Hauch von Schärfe und Bitterkeit, ein wenig Salz und Pfeffer. Wenn das Ganze dann noch warm ist und sich ein Erdbeermarmeladen-Duft durch die ganze Wohnung zieht, dann, ja dann, ist es perfekt. So gut, wie es besser nicht geht. Doch. Die herrlich erdbeerote Jackson Pollock-Optik fürs Auge. Die, die hat noch gefehlt.

Geröstete Erdbeeren
[von Susanne inspiriert und von hier nachgekocht]

* eine halbe Schale Erdbeeren
* 2 Teelöffel Ahornsirup
* 1 Teelöffel Olivenöl
* 1/4 Teelöffel Meersalz
* 1 Teelöffel Portwein
* ein wenig Balsamicoessig

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Erdbeeren vierteln. Ahornsirup, Olivenöl und Salz vermischen. Über die Erdbeeren geben und vermischen. Bei 180 Grad für dreißig Minuten in den Backofen. Mit dem Portwein und dem Balsamicoessig beträufeln. Warm essen. Mit Vanilleeis. Und dann gibt es einfach nichts, was dem noch hinzuzufügen wäre.
erdbeeren_warme

4 Kommentare

  1. Ist das nicht ein herrlicher Kuechen ach vielmehr Wohnungsduft♥

  2. ach fein! auch mich ließ das erdbeerblech nicht mehr los, gleich ist der ofen fertig, es duftet und duftet. vorneweg gab es deine feine melonen-tomaten-gazpacho und die letzten brotstückchen mit hoummus. perfekt!

  3. Kim sagt

    Vanilleeis wäre dem hinzuzufügen 🙂

  4. achje, das sieht einfach viel zu herrlich aus! Das einzige Schlachtfeld auf dem ich gerne wäre 🙂 und gleich gehe ich dafür Erdbeeren kaufen! Liebste Grüße, Kiki

Kommentar verfassen