alles sonst so, essen
Schreibe einen Kommentar

Flexibles Ganzjahresgebäck: Die Weihnachtsvariante

weihnachtscantuccini - KopieZu spät dran für das Weihnachtsgebäck. Aber die Cantuccini gehen ganz schnell und außerdem bin ich sehr angetan von der Tatsache, dass sie ganzjährig aufgetischt werden können. Saisonal anpassbar, flexibel sind sie. Eine Qualität, die nicht nur die Lebensdauer von Keksen erhöht, sonder das Leben generell leichter macht. Die Grundzutat ähnelt dem Christbaum, das macht das festliche Flair. Im Frühjahr könnten die Pistazien betont werden und im Herbst der Pecorino. Im Sommer wird eh nur Eis gegessen.

weihnachtscantuccini - Kopie (2)

All-Season Cantuccini

{aus dem Buch ke:xs}

40 Gramm Pecorino
* 100 Gramm Mehl
* 1 Messerspitze Backpulver
* 70 Gramm Rohrzucker
* 1 Prise Salz
* 1 Ei
* 30 g gesalzene Pistazien
* 60 Gramm Haselnüsse
* 2 Esslöffel frisch gehackter Rosmarin

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier belegen. Käse reiben. Das Mehl in einer Schüssel mit Backpulver, Zucker und Salz vermischen. In der Mitte eine Mulde bilden. Ei mit einer Gabel leicht verquirlen, mit Käse, Pistazien, Haselnüssen und Rosmarin in die Mulde geben.
Mit der Mehlmischung zu einem weichen Teig rühren und leicht zusammenkneten, bis er gerade hält. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Strang formen, leicht flachdrücken.
 Auf das Backblech legen und im Backofen bis zu 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und auf einem Schneidebrett  10 Minuten abkühlen lassen. Mit einem Brotmesser schräg in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit der Schnittfläche auf das Backblech legen und weitere 8 Minuten backen.

 weihnachtscantucciniJetzt essen, später essen, egal. Hauptsache die ganze Sache flexibel handhaben.

Kommentar verfassen