alles sonst so, moegen
Schreibe einen Kommentar

Montagsmögen

montagsmoegenJeden Montag: Zwei, die ich mag. Der kleine Ausbruch, der unverhoffte Bruch, das Unerwartete. Immer wenn es nicht zu stromlinienförmig ist. Wenn eine Komponente mit reinkommt, die das Gesamte in neuem Licht erscheinen lässt.
Eine die es beherrscht, ist diese Dame, eingefangen von „The Sartorialist„. Elegant und geschäftig und mit Lederjacke und roten Lippen. Mit Faltenrock und spitzen Schuhen. Das sind Stilbrüche, kleine, aber konsequente und eine so gute Mischung, die das Ganze auf eine andere Ebene hebt.
Ein Bruch mit dem immer gleichen Fotostil in der Cuisine. Ein Buch, das zeigt wie Essen fotografiert wurde. Die Käsewürfel in den achtzigern und die Opulenz der 90er. Eine Mischung verschiedenster Kochbuchdesigns [2] – das mag ich auch. Ein Meta-Designkochbuch sozusagen.

Kommentar verfassen