entdecken
Kommentare 7

Sommer satt: Ein bisschen Tel Aviv in München

D er Sommer macht wahrscheinlich jede Stadt lebenswerter. Aber München, München ist im Sommer unvergleichlich. Abends mit einem Bier an der Isar in der Abendsonne zu sitzen, an der Glyptothek entlangradeln und erschlagen sein von der monumentalen Größe und der Geschichte, früher aus dem Büro gehen und im Biergarten alles viel relativer sehen oder sich im Englischen Garten verlaufen – das geht nur hier und nur hier so schön. Und wenn einen doch ein wenig das Reisefieber packt: Es gibt ein neues, sehr schönes, kleines israelisches Restaurant in Haidhausen. Im Juli frisch eröffnet. Das Nana. Im Sommer sitzt man fast auf der Straße und fühlt sich schon gleich in den Süden verschlagen. Es gibt diese Limonade mit Minze, die auch in einer Alkohol-Variante angeboten wird und die so erfrischend ist, dass man immer gleich nochmal eine bestellt und noch eine, weil man eh schon haufenweise Minze zwischen den Zähnen hängen hat und sie einfach zu süffig schmeckt um es bei einer oder zwei oder drei zu belassen. Es gibt bestes, noch leicht warmes Fladenbrot mit einem Humus-Teller. Es gibt das Wohlfühl-Essen schlechthin: Shakshuka. Und so vieles mehr. Die Besitzer sind so herzlich, dass man sich beim ersten Besuch schon wie ein Stammgast fühlt, die Luft ist lau, der Ort ist klein und deshalb vielleicht auch so einladend, gemütlich und heimelig, es ist wunderbar unprätentiös und das Essen so gut, weil es einfach ist, schlicht, nicht beeindrucken möchte und es mit dieser etwas anderen Note doch tut. So fühlt sich Sommer an, so fühlt sich Tel Aviv an in München: Unbeschwert, leicht und frei.19227934820_7a58c4901a_k19227912828_24f75db442_k 19227899730_faec8d21c3_k 19415472995_49bbbb44b0_k

Nana
Metzstraße 15

81667 München

Dienstag bis Samstag: 12.00 – 00.00 Uhr
Sonntag: 10.00 – 18.00 Uhr

Wie zu Hause, aber auch ganz weit weg. Wie ganz weit weg und zu Hause.

7 Kommentare

  1. Genau das so ist es,
    genau das geht nur in München,
    genau das vermisse ich so sehr!

    Vielleicht wäre das Nana was für Ende August,
    ich hoffe so sehr,
    dass es dieses Mal jemand gut mit uns meint!

  2. P.S. Und in der Metzstrasse habe ich früher so oft, so frisch verliebt am Abend auf M gewartet und gewartet bis er aus dem Büro kommt, beste Erinnerungen!

  3. Tanja sagt

    Minze und Sommer sind ein Traumduo. Ich habe neulich ein Minzrisotto mit einem Hauch Erbsen gemacht. Kühlt Körper und Geist.
    Der Ring an Deinem Mittelfinger ist so schön. Magst Du mir verraten wo es den zu kaufen gibt?

  4. stepanini sagt

    Minzrisotto mit Erbsen klingt gut. Hast Du ein Rezept, dass Du empfehlen kannst?
    Die Finger sind nicht meine. Ich halte die Kamera. Die Finger gehören meiner Freundin Ines, einer talentierten Köchin. Wenn Du für Hochzeiten oder sonst etwas ein Catering brauchst: http://www.feinkochwerk.de/. Macht ganz tolle Sachen. Und wenn ich sie mal wieder sehe, frage ich nach dem Ring.
    Liebe Grüße, Stephanie

  5. Carolin sagt

    Metzstraße…..viele Jahre mein Viertel….Danke für den Tipp, der nächste München-Besuch ist nicht fern! Liebe Grüße, Carolin

  6. Tanja sagt

    Leider habe ich kein Rezept mit genauen Mengenangaben dafür, aber ich habe eine Schalotte, 200-300 ml Weißwein, etwas Geflüfelbrühe und je etwa eine Hand voll Erbsen und Minze sämig gerührt und zum Schluss mit etwas Meersalz gewürzt und mit noch etwas mehr Butter verfeinert..danke für die Empfehlung, das klingt gut.

  7. Liest sich gut das Nana.
    Wie gut dass ich Ende Oktober in München bin. Ich werde deinem Tip folgen und dort mal essen gehen.
    Schade, dass e so etwas nicht bei uns in Karlsruhe gibt.

Kommentar verfassen