alles sonst so, essen
Kommentare 5

Sehnsucht, Wohlstand und eine Scheibe Brot

Toast Hawaii war in den 50er Jahren in Deutschland der Hit. Heute ein wenig in Vergessenheit geraten. Ebenso wie der Fernsehkoch Clemens Wilmenrod, dem wir diese Kreation zu verdanken haben.

„Wilmenrod bündelte auf wenigen Quadratzentimetern Weizenbrot die Sehnsüchte einer ganzen Epoche: Die verschwenderische Kombination aus Schinken und Käse demonstrierte den neu gewonnenen Wohlstand, Ananas und Cocktailkirschen drückten die Sehnsucht nach der weiten Welt aus,

schreibt Gudrun Rothaug in ihrem Buch mit dem herrlichen Titel „Vom Toast Hawaii zum Döner: Essen in Deutschland“. Und wieder bin ich um eine Erkenntnisse reicher, von der man nie weiß, wann man die mal gebrauchen kann.

Die weite Welt ist nur noch einen Mausklick entfernt und das hanseatische Understatement lag mir schon immer mehr als das neureiche Protzen, aber verschwenderisch sein in kleinen Dingen wie dem Abendbrot und sehnsüchtig sowieso, kann auch heutzutage nicht schaden. Die Kombination aus Brot, Käse und Frucht ist zeitlos.

Geht ganz leicht: Bauernbrot auf einem Blech mit Olivenöl leicht antoasten. Dann mit Ricotta belegen und Feigen. Pinienkerne derweil anrösten. Auf die Toastbrote ein wenig Pfeffer und Salz und einen Schuß Ahornsirup geben. 

Unbenannt-2

abendbrot20974017320_af02a97a83_zSehr schnell gemacht, abwechslungsreicher als das niemals zu verachtende, bewährte Käsebrot gefolgt vom Nutellatoast ist das ein sehr feines Abendbrot.
Um nicht zu sagen gerade der Hit in meinem Hause. Geht auch mit Ziegenkäse, Aprikosen und Salbei. Und ist damit Ausdruck dieser Zeit, in der das flexible, agile Handeln gefordert ist. Habe ich mir gerade ausgedacht. Klingt aber schlüssig und hoffentlich erinnert sich einer daran, wenn dieses Brot in in die kulinarische Weltgeschichte eingeht.
Unbenannt-1

5 Kommentare

  1. tigermama sagt

    gerade lese ich deinen abendbrot-vorschlag: hört sich richtiggehend dekadent an – aber auch sooo sehnsuchtslecker…
    wird ausprobiert!

    einen schönen nacheinheitssonntag und liebe grüße
    tigermama

  2. Oh ja der gute alte Toast Hawaii, damit hat uns meine Schwiegermutter ( damals war sie das ja noch nicht ) immer abgefüttert, war ja gut gemeint aber das reichte für ein ganzes Leben. Gesagt habe ich damals nichts wer will sich denn schon unbeliebt machen 😉

    Lieben Gruß, Patricia

  3. Ich halts mal eher schlicht: Nomnomnom!
    Danke 😉

  4. Pingback: Wärmendes | brotladen.net

Kommentar verfassen