essen
Kommentare 3

Eine Frage der Zeit: Butterkürbissuppe mit Orange und Mandel

_mg_1582

„Trust the timing of your life“. Weiß ich, will ich. Und dann kommt doch wieder alles ganz anders.
Manchmal funktioniert es mit dem Vertrauen, Zeit geben und los lassen. Manchmal auch nicht. Ich hätte es gerne schneller, anders, wobei ich auch nicht genau sagen kann wie und im Pläne schmieden war ich schon immer groß. Pläne, nach denen sich das Leben zwar nicht richtet, was mich aber nicht daran hindert trotzdem welche zumachen.

Es hat sich so viel verändert. Im letzten Monat, im letzten Jahr. Immer wieder Neuanfänge, immer wieder ein Reset-Button, immer wieder nahm das Leben eine Wendung ohne mir vorher Bescheid zu sagen. In den guten Momenten kann ich mich darauf einlassen. Dann überrascht mich, wie klein ich gedacht habe in den Momenten der Auswegslosigkeit und als nichts klappen wollte. Geht doch, denke ich dann, wenn es im nach hinein Sinn gemacht. Aber im nachhinein haben es schließlich immer alle vorher gewusst.

Trust the timing of your life. Es ist Herbst.
Es ist Zeit für Kürbissuppen.

 

_mg_1589_mg_1591

Butterkürbissuppe mit Orange und Mandel

  • 1 Butterkurbis
  •  1 Zwiebel
  • 2 Esslöffel Ahornsirup
  • 50 Gramm Ingwer
  • 100 Milliliter frisch gepresster Orangensaft
  • 300 Milliliter Gemüsebrühe
  • 5 Esslöffel Mandelmus
  • Saft von 2 Limetten ( je nach Geschmack)
  • Gewürz (ich mag Farben von Jaipur nicht mehr missen, seit mir Nina davon erzählt hat. Quatre Epices ist auch sehr fein)

Kürbis schälen, entkernen, klein schneiden und bei 200 Grad für fünfzehn Minuten in den Ofen geben bis sie weich sind. Derweil Zwiebel und den Ingwer schälen, klein schneiden und mit dem Ahornsirup karamellig anbraten. Mit dem Orangensaft ablöschen, der Gemüsebrühe auffüllen und zwanzig Minuten köcheln lassen. Den Kürbis pürieren. Mandelmus unterrühren und mit Limettensaft und Salz und Pfeffer würzen.

_mg_1733_mg_1772_mg_1785
Ich bin dann mal weiter Vertrauen lernen. Und Kürbissuppe löffeln.

Trust the timing of your life gibt es auch als Reminder zum Aufhängen. Und was Kürbis angeht: Kuchen, Brezeln, Zimtschnecken und Pie hatten wir auch schon. Zeit genug ist.

3 Kommentare

  1. Danke für Deine, auch für mich gerade so passenden Worte, für diese Suppe, für den Kürbis mit Blatt. Ich versuche es damit – gleich heute Abend.

  2. Herr R. sagt

    Schon merkwürdig, wie viel Energie und Angst wir in die Illusion investieren, alles unter Kontrolle haben zu müssen und zu können. Aber einfach lassen ist eben nicht einfach. Guten Appetit!

  3. …auch ich danke für die aktuell passenden Worte…in der Küche liegt alles bereit…nur das Mandelmus fehlt und es ist einfach zu kalt draußen um noch mal los zu laufen…ich versuch’s mit etwas Sesampaste stattdessen…

Kommentar verfassen