denken
Kommentare 2

Verlauf im Rückspiegel

„Die zentrale Frage war: Bist du weitergekommen? Was war gut daran, was schlecht, wo warst du gelangweilt? Wie eitel warst du? Das sind die Kurven, in denen alles verläuft.“ 

Du wirst gespiegelt in dem, was du bist.“

Grönemeyer. In einem Interview.
Für mich gelernt: Unterschätze Popstars nicht.

2 Kommentare

  1. Ja, gerade ebenfalls über den Gröni gestolpert – und zwar in diesem Interview
    Mitverantwortlich für diese Entdeckung – jemanden, für den du dich auch begeistern dürftest (wenn mich nicht alles täuscht) … liebe Grüße

  2. stepanini sagt

    Oh ja, ihn habe ich über das Thema Transparenz entdeckt und Müdigkeitsgesellschaft und dieses Zitat mochte ich so. „Denken besteht darin, Ähnlichkeiten wahrzunehmen. Ich mache oft die Erfahrung, dass ich plötzlich Ähnlichkeiten zwischen Ereignissen wahrnehme, zwischen einem gegenwärtigen Ereignis und einem früheren Ereignis. Oder zwischen den Dingen, die gleichzeitig stattfinden. Ich gehe diesen Beziehungen nach.“

    Danke für die Sternstunde. Die schaue ich mir gleich an zur Nacht jetzt. Perfekt.

Kommentar verfassen