auflisten
Kommentare 2

aufgelistet: Geistige Warmmacher

Es ist kalt draußen. Das dürfte keinem entgangen sein.
Aber das macht nichts, weil es gibt viele Dinge, mit denen man es sich drinnen gemütlich machen kann. Geistige Warmmacher sozusagen. Hier wären einige:

  • Andrew Solomon über Mut, über schwierige Zeiten im Leben und Stärke. Über das, was uns zu dem macht, der wir sind. Ich kann mir diesen Vortrag immer wieder ansehen. Er ist so verletzlich, er ist so stark.
  • Ein Lied, das mich diese Woche begleitet hat. „We expected something more.“
  • Ein wunderschönes Lied, das ich bei Indre entdeckt habe.
  • John Berger nachtrauern. Ein Artikel über seine Kunst des Sehens, eines seiner Interviews mit Susan Sontag und ein Film über ihn.
  • Großzügigkeit gewinnt. Nicht der Stärkere. Ein Vortrag über das Geben von Adam Grant, den ich sehr mochte, weil er zeigt, wie wichtig und richtig und notwendig das auch in der Wirtschaft ist. Auf mehr und mehr unverbesserliche Businessromantiker. Unsere Zeit kommt!
  • Die erfolgreichsten Unternehmer unter 30, die Top 40 unter 40 und was noch mehr. Was ein Quatsch. Viel besser: Eine Liste, in der sich jeder wiederfindet. Auf mehr Entspannung.
  • Ein schöner Text über Kindheit. „Ich kann meine Kindheit nicht mehr sehen, nur noch vermuten, was dort vor sich geht, auf diesem anderen, fernen Kontinent. Ich spähe in den Nebel, dorthin, wo das verlorene Land ja schließlich irgendwo liegen muss.“
  • Wenn es keine Poesie mehr gibt, sind die Träume tot. Über ein Kunstprojekt und den Menschen dahinter. Noch ein Romantiker.
  • Tolle Filmzusammenstellung für lange Abende. Und ich ergänze um Toni Erdmann, der großartig war. Großartig traurig-lustig. Und „Wild“ von Nicolette Krebitz. Ein unglaublicher Film. Leidenschaftlich, wild, ganz nahe gehend.
  • „… forget your perfect offering. There is a crack in everything. That is how the light gets in.“  So etwas kann nur von Leonard Cohen sein. Der immer gut tut. Dieses Gedicht von ihm vorgetragen beispielsweise, in dem all die Spannung liegt, die so unglaublich sexy ist, dass Ryan Gosling einpacken kann. Ein Interview mit ihm über Karriere und Erfolg.
  • Ein schönes Interview mit Lilly Bret. Was eine Frau.
  • Anleitung zum gute Ideen zu bekommen, die man sobald es wärmer ist, dann alle, alle umsetzen kann. Oder auch nicht.
  • Ein kurzes Video nicht nur für kalte Tage: Über menschliche Wärme und warum sie so wichtig ist. Und das über Nähe schicke ich gleich hinterher, weil artverwandt. You better be prepared.

Habt es schön warm und ganz gut.

 

2 Kommentare

  1. Slo sagt

    Lilly Brett – ich habe sie über Chuzpe als Hörbuch (genialst!) kennengelernt. Zu gerne hätte ich das Theaterstück dazu in Berlin mit Frau Folkerts gesehen.
    Leider zu weit weg.
    Danke auch für die anderen Warmmacher, Slo

  2. Iris sagt

    Liebe Stephanie,

    ich send dir einen dicken Gruß mit den wärmsten Wünschen für ein glückliches, gesundes neues Jahr. Danke dir für deinen tollen Blog. Nach und nach klicke ich alles durch und freu mich dran.

    Liebe Grüße
    deine Freundin Iris

Kommentar verfassen