Anais überrascht äußerlich in ihren Veränderungen. Von einer nachdenklichen Stimmung zu einer Euphorie über Kleider scheint eine Verwandlung mit ihr vorzugehen, und doch bleibt sie dieselbe – ernsthaft, nachdenklich, schnell in ihren Entscheidungen. Sie schreibt gut, beobachtet genau, empfindet intensiv, versteht ihren Charakter besser, als sie das Leben versteht, kämpft gegen wenige, fast unmerkliche Fehler, die ihre Phantasie vergrößern und denen ihr Gewissen gern zu Leibe rückt.

Muss man verstehen, um zu fühlen? Sie fühlt und meint, das sei genug.

Anais Nin