aufgelistet: Eigenwillige Lieblingsessen

  • Mandelmus und Nutella in einer Espressotasse vermischen. Wie Snickers. Nur flüssig.
  • Ginger Ale, Wodka und Gurke. Das hatten wir schon.
  • Apfelbrei erhitzen und auf Joghurt essen. Heiß und süß trifft auf kalt und säuerlich.
  • Wiener Würstchen mit Dijon-Honigsenf.
  • Pommes mit Essig. Das haben sich die Engländer mal wirklich etwas Gutes ausgedacht.
  • weiches Toastbrot mit Chips. Ja, auch von den Engländern. Kohlenhydrate-Fukushima.
  • Cantuccini mit Ziegenkäse belegt und im Ofen anschmelzen lassen.

ergänzt:

  • Hamburgerbrötchen mit Nutella und Cornflakes. Danke Tina.
  • ein Versuch wert: Laugenstange mit Milchschnitte von Julia
  • Getoasteter Brioche mit Ossau Iraty (Schaf) und Holunderblütengelee a la Marleen
  • Katrin wirft in den Ring: Vanilleeis mit Olivenöl und Salz, offiziell empfohlen auch von Jamie.
17 Comments
  1. tau und tauschön

    7. März 8:00

    Rosinenbrot mit Kräuterquark. 🙂

  2. tina

    7. März 8:55

    eine herrliche kategorie. down under legt man sich ja pommes zwischen die weichen toastbrotscheiben. meine vegetarische burgerversion: hamburgerbroetchen mit nutella und cornflakes. das knistert so schoen.

  3. ti

    7. März 9:19

    bei meinem nächsten muc besuch treffen wir uns auf ein paar wiener mit dijon honigsenf, davor gibt es cantuccini mit ziegenkäse, danach mandelmus mit nutella und damit unser magen das durcheinander aushält trinken wir das ein oder andere gläschen gingeralewodkaguke 🙂

  4. Julia

    7. März 9:39

    Wunderbar! Laugenstange mit Milchschnitte!

  5. lykke

    7. März 11:58

    mir läuft das wasser im mund zusammen. das meiste wär auch was für mich, mehr herzhaft als süss. kohlenhydrate-fukushima ist ein gutes wort dafür. schöne grüße, wiebke

  6. stylingfieber

    7. März 13:01

    Hahahaha…Kohlenhydrate-Fukushima! Grooooßartig! Hört sich (leider) alles lecker an! Liebe Grüße

  7. Anna

    7. März 15:35

    Und ich dachte nur ich hätte solche ideen.. 😉
    Pommes mit Nutella! Oder auch: sauer Gurke mit Nutella..

  8. Marleen

    7. März 19:29

    SUPER POST!
    Ich habe auch eine heimliche Liebe:
    Schafs- oder Ziegengouda auf getoastetem Brioche. Süßes Schäfchen.

  9. Marleen

    7. März 19:31

    ui

  10. Marleen

    8. März 15:04

    Was ist das bitte für ein super Post?
    Getoasteter Brioche mit Ossau Iraty (Schaf) und Holunderblütengelee.

  11. lingonsmak

    8. März 21:57

    vanilleeis mit olivenöl und salz – tipp von jamie und einfach nur großartig!

  12. matimuk

    12. März 21:04

    ok, nicht so exotisch, aber ich werde tortzdem jedes mal vom lieben jemand mit einem grossen `bäh´ bestraft: salatgurke klein stückeln und mit ketchup verrühren oder eine brühe mit ketchup und semmelbröseln schön andicken und auslöfflen – für ganz schlechte tage!
    ___
    tine

  13. […] vom Hausmeister in der Schule. Kommt gleich nach Mohrenkopfbrötchen, die es locker auf diese Liste schaffen könnten. Die Mohnschmecken folgen diesem Rezept, in dem sich Kartoffeln verstecken, […]

  14. […] aus dem Glas. Gerne auch in der Kombination mit Mandelmus. Aber das hatten wir schon. Nutella ist eines der Lebensmittel, die immer im Haus sind. Immer. Unfreiwillig habe ich welches […]

  15. […] Bücher, Reisen und Lieder. Aber kein Brot. Und doch gibt es Zeiten, da möchte ich mein Leben ändern und ab jetzt gesund essen. Dieses Brot ist ein […]

  16. […] Tea oder aber auch weniger elegant, aber in der von mir präferierten Variante, gefüllt mit Chips. Kohlenhydrate Fukushima nenne ich das und es gibt Tage, da gibt es nichts […]

  17. Herr R.

    29. Januar 15:39

    Sellerie- oder Kohlrabischeiben von beiden Seiten in Olivenöl- oder Butterschmalz braten. Salzen, pfeffern. Mit Leberwurst beschmieren und einen Tupfer scharfen Senf darüber. Funktioniert auch prima mit einer Ziegenfrischkäse-Ayvar-Mischung. Oder mit einer Ruccola-Tomatencreme unter Ziegen-/Schafskäse und einer Prise Chili. Brotlose Kunst eben ;o)

Kommentar verfassen