Hab-Acht-Stellung. So fühlt sich gerade alles an. Noch grau, verwaschen, leicht müde. Aber schon ein wenig Spannung in der Luft. Bald, bald passiert etwas Großes. Demnächst kehrt Leben ein, erwacht alles. Gestern auf einem kurzen Spaziergang diese Stimmung eingefangen.

Und es auf die Spitze getrieben.
Das ultimative Glücksgefühl: Im Park schon ohne Socken Zeitung lesen.
Ich gebe zu. Noch etwas frisch ist es. Und ganze zehn Minuten haben ich es ausgehalten, bevor ich zurück in das wohlig-warme Haus bin.
Aber nicht mehr lang.

Habt Acht.
Und einen wunderschönen Tag.