Category:

alles sonst so

Gelüste

Unbändige Lust auf Zimtschnecken. Noch warm. Direkt aus dem Ofen. Die Tatsache, dass ich welche vor einem Monat fotografiert habe, sie jetzt in aller Ausführlichkeit betrachten kann, aber meilenweit vom eigenen Backofen entfernt bin, macht die Sache nicht besser. Bleibt das Betthupferl auf dem Hotelbett. Noch nie waren Gummibärchen eine so schlechte Alternative.…

ich sehe rot

Diese Dame beobachte ich schon lange, weil sie den ultimativen Stil hat, auf einer Farm lebt und so offensichtlich ihren Traum, ihre Kreativität auslebt. Leider liefert sie nicht nach Deutschland. Aber klar ist: An roten Hosen führt kein Weg vorbei.…

Flurbereinigung

Lange Zeit schmückte unser Flur ein hässlicher Elektrokasten und ein Kabelsalat von Internetanschluss und Telefon. Dank eines klugen Ideengebers, ein paar Holzlatten aus dem Baumarkt, Schleifpapier und Farbe haben wir jetzt eine schlichte, weiße Leiter, die gegen die Wand gelehnt mit einem Bild geschickt den Kasten verdeckt und Platz macht für Telefon und Co.…

Overall überall

Neben der großen Frage, ob auch ich meine Hosenbeine jetzt wieder hochkrempeln soll, so wie ich das mit 17 bereits getan habe, beschäftigt mich die Frage des Overalls. Habe immer mehr davon gesehen. Und man kann sagen, was man will: Das schnelle Anziehen ermöglicht mindestens fünf Minuten länger liegenbleiben am Morgen, kein T-Shirt verrutscht beim Sitzen und dennoch ist es irgendwie ein anderes Gefühl - so mit Ganzkörperanzug. Wir werden sehen, ob sich der Mut einstellt oder nicht.  …

Gute Tage. Ein gutes Wochenende, eine gute Woche, alles gut. Alles läuft so glatt. Ich schaffe mehr, als ich mir vorgenommen habe. Alles geht leicht von der Hand. Gut so, so soll es weitergehen.  …

Martha für alle

Martha Stewart Living war eines der ersten amerikanischen Magazine, die ich vor Jahren entdeckt hatte. Ich lies sie mir immer von Freunden aus den USA mitbringen und manchmal gönnte ich sie mir auch im Zeitschriftenladen am Bahnhof für unverschämte 24 Euro. Letzte Woche dann habe ich entdeckt: Martha gibt es auf dem ipad! Für 2,99 die Ausgabe. Und auch noch richtig gut gemacht. Also nicht kompliziert zum Blättern, sondern mit schönen, netten Videos. Ich bin verliebt. Martha - ich sage nur: It´s a good thing.…

nicht vergessen

Internet-Surfen ist wie ein kleiner Urlaub für mich. Es ist schon ein Abendritual: Nach einem langen Tag, anstrengenden Meetings schwelge ich in schönen Bildern von Essen, von Mode, erträume mir fremde Wohnungen, stelle geistig eine neue Garderobe zusammen. Das beruhigt irgendwie. Das Auge genießt, weil es von Schönem umgeben ist. Vor kurzem habe ich mir überlegt, ob das nicht auch bedenklich ist. Weil der Fokus auf dem liegt, was ich nicht habe. Weil es Besitzen und Verlangen einen Stellenwert einräumt, den ich ihnen nicht geben möchte. Das neue Paar Schuhe macht mein Leben nicht besser, das neue Kleid mich nicht…

freestyle Backen

Ich bin eine Freestyle-Bäckerin. Die offene Dose Kokosnuss-Milch, die überreifen Bananen mit Mehl, Vanille, Butter, Gewürzen und Schokoladenresten gemischt und fertig sind die Bananen-Kokos Muffins. Bon appetite. Fähnchen - die dürfen natürlich nicht fehlen.…

perfekter Begleiter

Die Suche nach der perfekten cognac-farbenen Handtasche fürs Leben gestaltet sich schwieriger als gedacht. Beim Stöbern durchs Internet, was mich im Sommer erwartet, bin ich auf dieses Exemplar gestoßen und ganz angetan.…

*

Buch und Bett - das ist die perfekte Kombination. Lesen, ein wenig einnicken, träumen, weiter lesend träumen.…

Klunker

Abgesehen von meinem Ehering und unauffälligen Ohrringen trage ich keinen Schmuck. Eher alles schlicht. Diese  Kette hat es mir trotzdem angetan. Wegen der Farbe, weil sie so nach Sommer schreit oder vielleicht weil sie einfach das Gegenteil von zurückhaltend ist. Klunker, Klunker. Manchmal ist das genau das richtige.…

*

Tolle Frau. Letzte Woche in der Zeitung gesehen. Mehr davon. Mehr tolle Frauen, die Streifen tragen, auf gelben Stühlen sitzen und offensichtlich Spaß haben.…

Schokolade in Höchstform

Der Hunger nach Süßem war groß. Nach Schokoladenkeksen, die ganz zart, leicht bitter, weich schmecken mit einem Hauch Meersalz. Hier ein Rezept gefunden, abgewandelt und entstanden sind phänomenale Schokoladenkekse, die ihresgleichen suchen.So geht es:* 3 Tassen Puderzucker* 2/3 Tasse Kakao* 1 Prise Salz* 4 Eier (nur das Eiweiß)* 1 Tafel Zartbitterschokolade* etwas Meersalz Den Puderzucker und Kakao gemeinsam in eine Schüssel sieben. Langsam und nach und nach das Eiweiß unterheben und so lange rühren, bis eine zähe, aber flüssige Masse entsteht. Die Tafel Schokolade in Stücke brechen und unterheben. Den Teig auf dem Backblech verteilen und mit dem Meersalz bestreuen. Bei…

*

Es fehlt an Kissen im Haus. Diese sind schlicht, farbig, klassisch und machen das Leben bunt.  …