Category:

hören

Schwedisch für Anfänger

Ich verstehe kein einziges Wort. Normalerweise würde mich das stören. Aber Lisa Ekdahl hat eine so zarte, beschwingte, sanfte Stimme, das ich über Inhalte hinwegsehe. Schwedischer Singsang für den Sonntagsfrühlingsabend.…

und nochmal von vorn

Bei Fee entdeckt und seitdem auf Wiederholungsmodus. Das ist immer mein Musik-Qualifizierungstest. Wenn ich ein Lied immer und immer wieder hören muss, dann ist es gut. Dan Mangan hat es gerade geschafft und mich diese Woche jeden Morgen auf den Ohren ins Büro getragen und mich am Abend wieder gutgelaunt nach Hause gebracht.…

Blaue Gemütlichkeit

Feeling blue. Blaue Stimmung. Mit dieser Cardigan-Strickjacke (1) geht das ganz besonders gut. Für wärmere Tage sind diese Shorts (2) ein einziger Traum. Und eigentlich zu jeder, aber besonders in den späteren Stunden passt diese Live-CD (3) vom melancholichsten Sänger aller Zeiten. Das Resultat: Die schöne Schwermut kehrt ein, nistet sich ein und macht es sich gemütlich.…

15-jährigen zuhören

Als ich fünfzehn war, habe ich viel gemacht. Aber nicht grandios gesungen und eine CD herausgebracht. Birdy hat es getan. Und ich bin hingerissen.…

Etwas auf die Ohren und die Augen

Früher gab es MTV. Da kannte ich noch die Videos zu allen Lieblingssongs. Habe mich stundenlang von Musik-Bewegtbild-Episoden berieseln und so die Pubertät an mir vorbeiziehen lassen. Mich in die schöne Video-Welt geträumt. Heute kenne ich meist nur noch die Musik. Vielleicht weil alles so mobil ist? Weil ich Musik selten nur höre, sondern immer etwas nebenbei mache. Diese Hör-Seh-Mischung habe ich nur beim Zugfahren. Stöpsel im Ohr die Landschaft an sich vorbeiziehen lassen. Das erzeugt ein Filmgefühl. Auf die Rückwärts-Reise zu MTV-Tagen schickt mich dieses Video. Es stimmt mich melancholisch. Die Sommerstimmung ist so schön eingefangen, die Musik wirkt…

Zarte Töne

Emiliana Torrini. Allein schon in den Namen könnte ich mich verlieben. Genauso wie in den Albumtitel: Fisherman´s Woman. Und dann erst die Musik. Ätherisch habe ich in einer Rezession gelesen. Ätherisch heißt wohl, dass die Lieder tiefer gehen, unter die Haut. Dass die Musik eine ganz eigene Stimmungswelt erzeugt. Sie verletzlich ist, verletzlich macht. Kann Musik dünnhäutig sein? Ganz zart, tiefgründig, nicht an der Oberfläche stehen bleibt. Die ätherische Emiliana hat es einfach raus.  …

Verliebt in Ane

Beurteil ein Buch nicht nach seinem Cover. Gleiches gilt für CDs. Und für die von Ane Brun besonders. Hört hier her. Verliebt Euch. Und vergesst das Cover.…

Hergehört

Liedermacher. Ein leicht antiquiertes, aber wunderschönes Wort für die Musik, die ich mag. Singer/ Songwriter klingt viel cooler, ist aber das gleiche. Ich mag es, wenn Lieder etwas zu sagen haben. Wenn nicht nur die Töne schön, sondern auch die Texte Sinn machen. Gesungene Gedichte. Wäre ich Berliner, könnte ich mir hier einmal im Monat in einer stylischen Spelunke Liedermacher anhören. Live machen tolle Texte und Töne ja gleich nochmal mehr Gänsehaut. Funktioniert aber auch auf CD. Hört. Hört.…

Spielt auf.

Musik hört sich immer anders an. Jazz am Montagmorgen passt nicht. Samstag abends schon. Miss Malia hatte schon CDs, die waren perfekt für Samstagvormittage: fröhlich, sanft, beschwingt. Wie sich eben Wochenende anfühlt. Die neue ist für die Abende unter der Woche: Melancholisch und trotzdem fröhlich. Ja, das geht.…

  • 1
  • 2