Alle Artikel in: schreiben

Satzgeschenke

Schreiben heißt auch verstehen. Siegfried Lenz, von dem dieser Satz stammt, bezog dies auf das Verstehen seiner selbst. Für mich gilt es auch für das Verstehen des Satzes. Das wirkliche Begreifen. Das Schreiben zwingt mich zur Langsamkeit. Wäre der Kopf mit den Gedanken schon weiter, so muss er sich so an das Tempo der Hand gewöhnen.  So schreibe ich Sätze ab. Schreibe sie heraus. Diejenigen, die mir zu groß erschienen, zu besonders, als dass sie sich verstecken dürften und bei denen es so schade wäre, blieben sie zwischen Buchseiten alleine zurück. Ich sammle sie. Für irgendwann. Für schlechte Zeiten. Und ich habe schon immer Sätze verschenkt. Manchmal aus Mangel an eigenen Worten. Manchmal weil andere es schlicht und einfach besser sagen. Und manches Mal, weil in dem was ich herauslese und dem was ein anderer möglicherweise darin sieht, schon die Grundlage für ein gutes Gespräch liegt, auf das ich mich freue. Und manches Mal auch, weil ich jemanden mag, sehr mag und Sätze schenken, an denen mein Herz hängt, eines der intimsten Gaben ist, mit denen …

Gesprochenes

Es gibt Gespräche, die sind ein Austausch und sie sind nett. Was hast Du gemacht, was macht der gerade, weißt Du schon und hast Du schon gehört? Das ist das Wetter für Fortgeschrittene. Das ist schon mehr als die kleinen Gespräche (um das schlimme Wort Small Talk zu meiden) und sie sind schön und warm und weich und gut. Sie liegen nicht schwer im Magen, sind leicht verdaulich, sie machen für kurze Zeit satt. Und dann gibt es die, die enden nicht. Oder spät. Nicht unbedingt in Stunden. Denn sie gehen weiter, auch wenn der andere nicht mehr da ist. Nicht weil sie schwer sind. Die gibt es auch. Die bemühten, die bei denen ich mich kleine fühle, weil ich vor lauter Informiertheit nicht mithalten kann, weil es ein Überschlagen ist an Bildung und wohl gefeilten Worten. Die meine ich nicht. Ich meine, die Gespräche, die oft gar nicht als solche geplant sind. Da wollte man nur etwas besprechen oder sich kurz mal wieder treffen. Und es geht um Absprachen oder um allerlei Alltägliches auch. Aber auf …