Alle Artikel in: tragen

Bequemlichkeit

Ja, ich mag Jogginghosen. Zum Sport. Aber auch manchmal zu Hause, weil es einfach so bequem ist und es Tage gibt, die einfach nach kuschelig und Freizeit rufen. Schön, wenn dieses Wohlfühl-Gefühl den ganzen Tag gelebt werden kann.  1 / 2

neu entdeckt

Ich weiß nicht, warum ich diesen Laden erst so spät entdeckt habe. Aber seitdem tummle ich mich immer wieder auf deren Seite und bin ganz angetan von der schlichten, klaren Linie. Dieses Kleid wäre einfach perfekt für laue Sommerabende oder rauschende Feste a la Gatsby.

Blaue Gemütlichkeit

Feeling blue. Blaue Stimmung. Mit dieser Cardigan-Strickjacke (1) geht das ganz besonders gut. Für wärmere Tage sind diese Shorts (2) ein einziger Traum. Und eigentlich zu jeder, aber besonders in den späteren Stunden passt diese Live-CD (3) vom melancholichsten Sänger aller Zeiten. Das Resultat: Die schöne Schwermut kehrt ein, nistet sich ein und macht es sich gemütlich.

blaue Stunde

[1] Die Tasche fand ich schon in Cognac und in Schwarz toll, aber in blau. In blau. [2] Zu Masking Tape muss nichts mehr gesagt werden. Blau-weiß-kariert ist schwer zu überbieten. [3] Einfach überwerfen und die blaue Stunde genießen.

Kleider machen schöne Tage

Jedes, jedes einzelne Kleid bitte. Die Art, wie sie fotografiert sind. Die schlichten Schnitte, die gradlinigen Konturen, die klaren Stoffe. Die neue Sommerkollektion von Emerson Fry hat alles. Alles. Das sind Kleider, die zieht man nicht an, die trägt man. Die tragen einen durch den Tag. Weil 24 Stunden in einem schlichten, weißen Leinenkleid einfach ein rauschendes Sommerfest werden müssen. Ein Gefühl, wie am Meer mit einer leichten Briese und einem Cocktail in der Hand.

Blick in fremde Kleiderschränke

Ich bin neugierig. Fremde Wohnungen sind so spannend. Zu sehen, wie Menschen sich und ihr Zuhause kleiden. Wenn mir jemand den Blick in seinen Kleiderschrank gewährte, ich würde nicht nein sagen. Hier gibt es viele Blicke in Kleiderschränken von ganz wundervollen, wunderhübschen, kreativen Frauen in Los Angeles. Das Beste aus allen Welten. Lebensnahe Menschen, schöne Räume, interessante Kleider. Nicht satt zu sehen an Details, Kombinationsmöglichkeiten. Clare Vivier, Handtaschen-Designerin, zeigt einen Blick in ihr Reich. Seitdem bewundere ich ihre Handtaschen noch mehr. Alternative zum Fernsehprogramm heute abend: In fremden Kleiderschränken stöbern. Ganz legal.