so_was_von_daAusgehen oder zu Hause bleiben und gemütlich lesen? Es gibt Abende, da überlege ich, wonach mir mehr ist. Allein zu sein und abzutauchen oder einzutauchen in die blaue Stunde und mich verausgaben. Bei diesem Buch stellt sich die Frage nicht. Weil es einem beides gibt. Ein Buch, wie eine Nacht. Auf dem Sofa sitzend, lese und lebe ich – was ja irgendwie das gleiche ist – das Gefühl des sich vollständigen Zerstreuens. Wie es sich anfühlt auszugehen, alles zu vergessen, sich in der Musik und der Nacht zu verlieren. Die Sprache schneller als jeder Beat und so ehrlich, wahr und ganz nah dran am Leben, wie es nur um vier Uhr nachts möglich ist.
Lesen. Leben.