erbsige Überraschung

gesund - KopieEinfach Essen mag ich so sehr. Kartoffeln mit Kräuterquark, Spiegelei mit Spinat oder auch einfach Erbsen und Möhren. Das sind Kindheitserinnerungen, Seelentröster, Bewährtes und Gutes. Das wäre auch so geblieben, wäre mir nicht Ottolenghi über den Weg gelaufen. Jerusalem ist eines meiner liebsten Kochbücher. Nichts Bewährtes und Altbekanntes, sondern immer wieder Überraschendes. Und so wandern die Erbsen ganz ohne Möhren zusammen mit Basilikum, griechischem Joghurt, Ziegenkäse, einem Hauch Chili und Pinienkernen in den Conchiglie-Nudeltopf. Es schmeckt wunderbar.

Conchiglie mit Joghurt, Erbsen, Pinienkernen und Chili
nach Ottolenghi und Tamimi

500 gr. griechischer Joghurt
150 ml Olivenöl
4 Knoblauchzehen
500 gr. Erbsen
500 gr. Conchiglie
60 gr. Pinienkerne
2 Teelöffel rote Chiliflocken
40 gr. Basilikumblätter
240 gr. Feta oder Ziegenkäse
etwas Salz und frischen Pfeffer

Den Joghurt mit dem Olivenöl, Knoblauch und 100 gr. der Erbsen im Mixer pürieren. Derweil die Nudel kochen und die Pinienkerne zusammen mit dem Chili in einer Pfanne schön anrösten, so dass die Pinienkerne goldbraun und das Öl schön rot wird. Auf der dritten Herdplatte die restlichen Erbsen erhitzen und die Basilikumblätter in grobe Stücke reißen. Den Feta oder Ziegenkäse zerbröckeln.

Dann auf die Nudeln die Joghurtsoße geben, Erbsen, Basilikum, Feta und mit Pinienkernen, Chiliöl obendrauf.

5 Comments
  1. nina

    7. September 13:52

    ohja, das ist gut. so gut. (und ich bin eigentlich kein nudeln-in-see-fan.)

  2. fRau käthe

    7. September 19:57

    das eRbsengRün leuchtet so munteR …. gRünkugelliebe. auch hieR.

  3. lieblingsmahl

    7. September 20:30

    Mjamm, das sieht nach einem gemüsigen Gute-Laune-Essen aus. Fremdländisches mit Wohlvertrautem (und insbesondere Kindheitserinnerungen) zu kombinieren, ist ja meist ein besonders spannendes Esserlebnis. Wenn du magst, kannst du mal unser Erbsen-Minz-Pesto angucken – das ist genauso erbsig und schmeckt auch echtecht.

  4. Gabs

    8. September 11:34

    Yummy und auch ich bin Fan von einfachem Essen!

  5. […] http://stepanini.de/2013/09/07/erbsige-uberraschung/ […]

Kommentar verfassen