Fertig eingerichtet

Schon fertig? Auf Anfragen: So sieht es bisher aus. Ich komme nach Hause und fühle mich wohl. Ich mag den Treppenaufgang, liebe unser Viertel. Ich habe lange nach Dielenboden, einer Wohnküche und hohen Wänden gesucht und nehme dafür ein minikleines Bad in Kauf. Es ist schön hell, wenige Möbel, aber die, die ich mag plus eben die obligatorisch-praktischen aus dem schwedischen Möbelhaus.

Alles steht an seinem Platz und doch packt es mich immer wieder und ich stelle um. Manchmal nur im Kopf, manchmal auch im wirklichen Leben. Ist man eigentlich irgendwann fertig eingerichtet?

8 Comments
  1. meiomei

    12. Mai 14:46

    Oh, wie schön! 🙂

  2. janine

    15. Mai 19:28

    Dieses Bild da an der Wand…das ist sehr schön! Gibts das auch nochmal? Für unsere Wand;o)?!

    Liebe Grüße
    j.

  3. stepanini

    15. Mai 19:51

    Liebe Janine, das ist ein Rothko-Druck. Blue and Grey heißt er. Ich hatte mal überlegt, im Sommer immer einen fröhlich orangen-roten Rothko aufzuhängen, um dann im Winter auf die blau-graue Variante zu wechseln.

    • tut

      25. Januar 18:43

      Oh Marc Rothko. Seit einer Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle vor Jahren mag ich ihn sehr.

    • stepanini

      10. Februar 0:31

      Ich habe eine Aussstellung hier in München gesehen.Und von Raum zu Raum war ich mehr fasziniert. Weil die Farben und das Schlichte und Klare mich immer wieder überraschen.

  4. janine

    15. Mai 20:30

    Also doch, ein Rothko….vielen Dank!
    Mir ist, obwohl (oder gerade weil) es draußen ja gerade fröhlich-bunt wird, hier drinnen eher nach „Gegenprogramm“. Da wäre blau-grau genau das Richtige!

  5. tut

    25. Januar 18:43

    Und Deine Wohnung – so schön. Zuhausegefühl, ganz bestimmt.

Kommentar verfassen