grundlos

414 435 475 600Am Tag davor oder danach immer wieder die Frage nach dem warum.
Warum?
Weil es fast nichts Schöneres gibt, als Gastgeber zu sein, zu bewirten, ganz sorgsam zu sein in den kleinen Dingen und dann zu sehen, wie sie sich zusammenfügen und daraus einer dieser Abende entsteht, der nachhallt. Dagegen sind die schmerzenden Füße und der ziepende Rücken ein lächerlicher Passivposten in der Gesamtbilanz.
Die richtige Frage lautet: Warum nicht?

9 Comments
  1. Patrick H.

    13. April 11:23

    Genau! Wenn man es gern, also aus Überzeugung, macht, lohnt es sich für alle Seiten. Und genau davon zehren wir doch: Die Freude auf, oder schöne Erinnerungen an Erlebnisse.
    Ich frage mich gerade: Warum nicht einfach bei dem schönen Wetter spontan ein paar Freunde einladen 😉

    Und Dir wünsche einen entspannten Tag, nach dem ganzen (positiven) Stress.

    • stepanini

      13. April 11:26

      Mach´s. Lad´ein.
      Ich gehe jetzt nachher noch Aufräumen (mit Freunden).
      Hab´auch einen guten Sonntag.

  2. sny

    13. April 13:39

    Jetzt bekomm ich Lust dazu, wen einzuladen.

  3. Kiki

    13. April 13:49

    Das kenn ich auch – in der Küche stehen und denken “Oh mein Gott – warum… musste ich so viele Leute einladen, so viele Gerichte auf einmal kochen, den ganzen Tag (im Schlimmstfall schon am Abend davor) in der Küche stehen.” Und dann sind sie da, die lieben Freunde, und es ist ganz klar warum…

  4. merlanne

    13. April 14:03

    Liebe Stephanie,
    der Gedanke kommt mir auch jedes Mal wenn ich einlade, doch er ist nur von ganz kurzer Dauer, denn wenn ich dann beim Spülmaschineneinladen aus dem Esszimmer das Lachen höre, die angeregte Unterhaltung unter den lieben Gästen, die Komplimente zum Essen, … alles das macht eine Einladung immer wieder zu einem wunderschönen Erlebnis. Und da das Wetter ja dieses Jahr mitzuspielen scheint, freue ich mich über die vielen Grillabende, die noch kommen werden.
    Seit gestern habe ich übrigens bei “Merlanne” eine Blogliste und “stepanini” gehört zu den “Coups de coeur”. Danke für Deine inspirierenden Beiträge!
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

  5. Gabs

    13. April 15:10

    Eben!

  6. zuhauseundunterwegs

    13. April 18:46

    einladend schön liebe stephanie! gastgebende abende sind turbulend, erweiternd und jedesmal einmalig zu gleich- bei mir allerdings in deutlich kleinerem rahmen;) sei herzlich gegrüßt, daniela

  7. […] die Welt sei stehengeblieben. Das Gelächter und die Stimmen hallen tagelang nach, lange nachdem die Füße aufhören wehzutun und der Alltag wieder […]

  8. Earny from Earncastle

    17. April 10:15

    Sooo schön!
    Und so gerne wär ich auch mal dabei gewesen.. doch leider hat es zeitlich bisher nie gepasst. 🙁

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.