ich weiß es nicht

039Ich weiß es nicht. Und das passiert mir selten. Ich bin kompromisslos. Zumindest in literarischen Dingen. Es gibt Bücher, die lassen mich nicht los, die ziehen sofort ein. In mein Herz. Und solche, die mich kalt lassen. Es gab schon Fälle, da wurde es später doch noch einmal etwas. Wer weiß das schon? Manchmal ist aber auch klar, dass es einfach nicht passt und nie passen wird. Zu lau, falsche Sprache, schlechtes Thema. Aber dazwischen. Dazwischen gab es noch nie.

Bis jetzt. Nacht ist der Tag ist dazwischen. Ich habe es gelesen. Weggelegt. Abgehakt unter der Kategorie nett. Nichts für immer. Vielleicht war ich mit zu hohen Erwartungen gestartet, weil ich Sieben Jahre sehr mochte?
Aber dann habe ich gemerkt, wie ich die Geschichte doch nicht los wurde. Wie sie mir noch Tage später in den Kopf kam und ganz leicht am Herz zupfte. Etwas ist da geblieben. Nichts Großes. Eher etwas Kleines, ein Hauch, eine Ahnung, irgendwas. Ich weiß es nicht.

2 Comments
  1. Es ist so schön, wie sehr Bücher bleiben können… : )

  2. alma

    19. Januar 17:47

    wenn geschichten
    z u p f e n
    können sie nicht falsch sein zu dem zeitpunkt.

    🙂

Kommentar verfassen