Now Reading
Kürbis für die Seele

Kürbis für die Seele

kürbisbrezen - KopieImmer nur Suppe geht nicht. Kürbis-Pie hatte ich schon. Aber Kürbisbrezeln. Das schmeckt wie Zimtschnecken, warm, einladend, klebrig. Das was die Amerikaner soulfood nennen. Essen für die Seele.

* 1/2 Tasse Wasser
* 1 Teelöffel Trockenhefe
* 1/4 Tasse brauner Zucker
* 3 1/4 Tasse Mehl
* 1 Teelöffel Salz
* 1 Teelöffel Kürbisgewürz (Kurkurma, Zimt, Nelkenpulver, Piment, Muskat, Vanille, Ingwer)
* 2 Teelöffel Öl
* 3/4 Tasse Kürbisbrei (Kürbis pürieren)
* 1 Ei

kürbisbrezel

Das warme Wasser, Hefe und braunen Zucker in einer Schüssel vermischen und kurz ruhen lassen. Das Mehl mit Salz, dem Kürbisgewürz vermischen, das Ei dazugeben, das Öl, die Hefe-Wasser-Mischung und den Kürbisbrei unterrühren. Gut kneten – auch mit mehr Mehl. Eien Stunde ruhen lassen und den Teig in Ruhe gehen lassen.

* 1 Tasse heißes Wasser
* 2 Teelöffel Natron

Kneten und Brezeln formen. Kurz in die Wasser-Natron-Mischung geben und anschließend in den 210 Grad heißen Backofen für acht bis zehn Minuten backen. Auskühlen lassen.

* Butter
* noch mehr Kürbisgewürz
* noch mehr Zucker
* Walnüsse
* 1/2 Tasse Puderzucker
* 2 Teelöffel Frischkäse

Die Brezeln mit geschmolzener Butter bestreichen. Im Zucker wenden und mit der Puderzucker-Frischkäse-Mischung beträufeln. Zum Schluss noch die Walnüsse – gerne auch kandidiert – darüber streuen. Noch warm essen. Egal, was die Mütter einem da mal über Bauchschmerzen gesagt haben. Nur warm, tut es der Seele gut.
kürbisbrezen

View Comments (6)

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll To Top