Jeden Montag: Zwei, die ich mag. Genau hinsehen. Wie reich beschenkt bin ich worden in den letzten Wochen mit Menschen, mit Begegnungen. Jeder für sich genommen genau zum richtigen Zeitpunkt, auf die Minute perfekt und das an Orten, an denen ich es nicht vermutet hätte.
Ich mag diesen Stern. Weil er ganz schlicht und leise die Zeit des Schenkens und der Dankbarkeit einläutet. Die zwei sind zwar nicht saisonal begrenzt, aber im Dezember treten sie so klar zutage wie selten.
Ich mag dieses Lied, weil es ruhig ist, sanft wie leichter Nieselschnee.