essen
Kommentare 2

roter Kohl goes Chips

Eine Variation von hier: Einen Kopf Rotkohl in Stücke schneiden. 2 Tassen Karotten zerkleinern und mit einer Tasse Wasser, etwas Zitronensaft, 1/4 Tasse Tahini und einer Tasse gekochtem Quinoa sowie 4 Teelöffeln Trockenhefe im Mixer pürieren. Mit Paprika, rotem und schwarzem Pfeffer, Currygewürz und Salz würzen. Die Rotkohlstücke für eine halbe Stunde in der Karottenmischung ziehen lassen. Anschließend auf ein Backblech geben und bei 70 Grad und mit einem Küchentuch leicht geöffneter Backofentür für zehn bis zwölf Stunden trocknen lassen.

rotkohl_chips - Kopie (3)Rotkohlchips. Geröstet. Knackig. Würzig. Auch wenn die Co2-Bilanz fürs nächste Jahr damit dahin wäre.

rotkohl_chips - Kopie (2)

 

2 Kommentare

  1. Pingback: Wirsing neu entdeckt | stepanini

Kommentar verfassen