überlebt

479„Baby, wenn Du kommst, brennt in der Mini-Bar noch Licht.
Da steht ein Bittermandelshake, den überlebst Du nicht.“

Ich liebe diese Liedzeile. Auch wenn ich mich frage, was das sein soll – ein Bittermandelshake?
Birne-Thymian-Aperitif reimt sich vielleicht nicht so gut, würde ich persönlich aber vorziehen. Mit dem lässt es sich auch vortrefflich auf Männer warten, zum hundertsten Mal nachschauen, ob nicht vielleicht jetzt gerade eine Nachricht auf dem Handy eingegangen ist oder einfach lange Tage ausklingen, das Leben feiern oder was auch immer.

Birnen-Thymian-Aperitif
(für bis zu 8 Personen und gab es auch hier)

* 1 Birne
* 12 Thymianzweige
* 2 Tassen Birnensaft
* 1 Tasse Mondino [mag ich, weil er hier von Hand gebraut wird.]
* 1 Flasche Cremant/ Prosecco oder Schaumwein

1 Birne schneiden und die Birnenspalten mit dem Mondino, Birnensaft und ein paar Thymianzweigen für vier Stunden in einer Karaffe ziehen lassen. Anschließend mit Cremant, Prosecco oder Schaumwein auffüllen. Ein paar der Thymianzweige und Birnenspalten ins Glas geben.
mondion_2 - Kopie - Kopie

6 Comments
  1. Dana Lungmuss

    19. März 10:34

    Der würde auch mein Warten versüßen.
    Ich finde es immer sehr lustig, wenn Barkeeper den Thymianzweig schlagen und dann unbedarft ins Glas sinken lassen. Lecker!

    Liebste Grüße

  2. Theresa

    19. März 11:28

    liebe, liebe Stefanie, heute hast du ins Schwarze getroffen! 😉 ich liebe Silly und ganz besonders dieses Lied! Der Bittermandelgeschmack bezieht sich in diesem Fall auf Arsen – das überlebt man nicht. Deinen Birnen-Thymian-Apéritif nehme ich da auch viel lieber 😉 hach, damit lässt es sich gut leben! Liebe Grüße, Theresa

  3. Jutta

    19. März 12:15

    Das sieht so genial aus! Auch wenn ich Thymian in Getränken nach wir vor etwas seltsam finde, werde ich es probieren. Ich muss einfach!
    Schöne Grüße
    Jutta

    • stepanini

      19. März 17:57

      Hallo Jutta, wenn es nur Zierde ist, dann ist es seltsam. Aber dadurch, dass Du Birne und Thymian und Mondino vier Stunden ziehen lässt, hat es so eine Thymian-Note. Eine ganz feine, leichte.

  4. meingefangen

    19. März 12:31

    Oh, hast du schöne Gläser! Thymianzweige in Getränken muss ich auch mal probieren!

  5. gardaseepur

    20. März 17:00

    mmh gleich mal probieren….

Kommentar verfassen