essen
Kommentare 4

übers Küssen

Ich wohne in München und wo der Preusse sich die Hand gibt, der Hipster lustige Hand-zur-Faust-formen-Abschlagen-Akrobatik vollzieht, wird in München geküsst zur Begrüßung. Eins links, eins rechts. Ich mag das nicht. Mochte ich noch nie. Bussi-Bussi-Gesellschaft.

Aber ich mag Bisous. Französisch weich dahingehaucht das Wort und zart-knusprig das zugehörige Gebäck. Ein Willkommensgruß, wie man ihn sich schöner nicht wünschen könnte.

Begrüßungsküsschen
[nach einem Rezept aus „Meine französische Küche„]

* 2 Eiweiß
* ein paar Tropfen des Safts einer Zitrone
* 100 Gramm Zucker
* 100 Gramm weiche Butter
* Haselnusskrokant

Den Backofen auf 80 Grad einheizen. Einen Esslöffel Zucker in das Eiweiß mischen, kurz ruhen lassen dann alles steif schlagen. Gegen Ende den Zitronensaft und den restlichen Zucker hinzugeben, bis eine glänzende, feste Masse entstanden ist. In einen Spritzbeutel füllen.
Auf Backpapier Küsschen spritzen und für 1 1/2 Stunden in den Ofen. Danach die Ofentür öffnen und noch eine halbe Stunde bei abgeschaltetem Ofen auskühlen lassen. Die Küsschen sind zart und  vertragen große Temperaturschwankungen nicht.
Die Butter aufschlagen, cremig und mit Krokant verrühren. Fleißige, strebhafte oder sehr genußorientierte Menschen können Haselnusskrokant auch selbst machen. Haselnüsse in einer Pfanne rösten. 75 Gramm Zucker mit zwei Esslöffeln Wasser erhitzen, bis er karamelllisiert. Die Haselnüsse unterrühren. Die Mischung auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen, verstreichen und erkalten lassen. In der Küchenmaschine klein hacken.

Unter die Buttercreme rühren und die eine Seite der Bisous damit bestreichen, die andere Hälfte draufsetzen, leicht andrücken, nochmals im Krokant wenden.
028034031

Verpacken und damit jeden damit begrüßen statt Küsschen links und rechts. Macht viele Freunde. Die Erfahrung durfte ich machen. Keine Freunde oder gleich ganz viele macht man sich übrigens, wenn man im Französischen in vollen Zügen vom Lieblingsdessert schwärmt. Von Baiser. Ein unvergesslicher Abend.
Da sind Bisous doch unverfänglicher. Sage ich ja, kann man nichts mit falsch machen.
Küsschen und tschüss.

4 Kommentare

  1. … bisher immer dran gescheitert, an den meringue… vielleicht doch irgendwann ein weiterer Versuch?

  2. küsschen-küsschen mag ich auch nicht
    gar nicht
    es gibt menschen die machen das einfach so
    ohne „vorwarnung“
    ohne dass man sie gut kennt
    schwups hat man sie schon an der wange
    ich fühle mich dann sehr gestört in meinem innersten
    nichtmal mit der besten freundin mach ich bussi
    eine innige umwarmung mit wirklich guten freunden ja
    oder so wie bei dir
    da hat´s gepasst und es war gut

  3. Probier es. Es ist echt nicht schwer. Nur die richtige Temperatur und wie lange es im Ofen sein muss.

Kommentar verfassen