aufgelistet: Kann man so sehen oder so

Wir haben immer die Wahl. Wie wir es sehen und auch was wir sehen. Entweder fällt einem das nervige Baugerüst ins Auge, dass jetzt schon seit über einem Monat die Sicht versperrt. Oder man bemerkt das Blatt, das sehr schöne, das im Novemberregen auf besagtem Gerüst vor meinem Fenster in der Sonne glitzert.
Es ist beides drin. Immer. Es ist nur eine Frage der Perspektive.

Einiges, dass auch so oder so betrachtet werden kann:

  • Ein so guter Artikel darüber, warum vor lauter Sehnen nach dem Sabbatical der wahre Systemfehler unentdeckt bleibt und warum das ganze Gerede vom Aufladen, Auftanken vergessen lässt, dass wir keine Duracel-Häschen sind.
  • Ein Lied. Ein altes. Ein immer noch so gutes.
  • So schade, dass diese Frau nicht mehr unter uns weilt. Sie hat so viel Gutes gesagt und es dabei immer einfach gemacht. Weil gute Dinge sagen ja viele, aber manches Mal eben so, dass sie keiner versteht. Sie war immer klar und auf den Punkt. Vera Birkenbihl. Einer ihrer schönsten Beiträge über Kommunikation.
  • Jeder sieht, was er will und was er sieht, sagt mehr über ihn selbst aus, als die Umgebung, die er sieht. Und so hat – je nachdem wo man herkommt – jeder eine etwas andere Sicht auf München.
  • Zwei Herzschmerzlieder in der schönsten aller Sprachen: Unseren. 
  • Doppelt spannend: Brainpickings ist eine wunderschöne Seite. Eine, auf die ich immer wieder zurückkomme. Die Frau dahinter ist spannend. Zum Reinkommen empfehle ich diesen Artikel über Rothko, seine Bilder und was sie auslösen. Dass ein Bild etwas mit einem macht, dass Bilder fesseln können und bewegen, das wusste ich. Bei Rothko habe ich das am eigenen Leib erlebt: Wie ich zum Aufbruch ermahnt wurde und nicht glauben konnte, dass drei Stunden vergangen waren, werde ich nie vergessen. Der Text brachte ihn mir wieder näher.
  • Ein Beitrag darüber, dass die sozialen Medien nicht die Realität sind, es nie waren und nie sein werden. Dass das aber auch gut so ist. 
  • Für jeden, der zweifelt an sich und an dem was er kann sind diese 3 Minuten 31 genau das Richtige.

was_wir_sehen

3 Comments
  1. Taija

    10. November 9:10

    Wie schön Synchronizitäten sind…da schreibe ich gestern noch über meinen Mikrokosmos- München und heute finde ich so viele tolle ergänzende Links von Dir. Hab vielen Dank für Deine Vielseitigkeit, das ist sehr schön! Taija

  2. kleurendurf

    10. November 11:26

    Ich mag den Herrn Hirschhausen nicht immer, aber in diesem Video… Feine Worte. Zur richtigen Zeit verlinkt. Lieben Dank!

  3. anja

    10. November 13:08

    tolle liste. schöne gedanken. und zwei lieder, die so gut passen. danke.

Kommentar verfassen