Darum

„Warum machst Du das?“
Ich weiß es nicht. Es macht mir Spaß. Weil es gut tut, Dinge nur um des Machens willens zu tun. Ohne zu fragen, was direkt dabei herauskommt, wie es verwertbar ist. Das macht man schon Montag bis Freitag. Weil es ein schönes Gefühl ist, eine Vorstellung im Kopf zu haben und sie dann in die Tat umzusetzen.
Weil ich noch Tage danach erfüllt bin. Weil ich mich gerne verausgabe und verliere. Weil es schön und erfüllend ist, Schönes zu machen.
Weil es nicht für alles einen Grund braucht.

   

MerkenMerken

7 Comments
  1. Sarah

    29. Mai 20:55

    Wunderschön ❤

  2. Anne Sommet

    30. Mai 6:13

    Soooo schön

  3. Juliane

    30. Mai 7:59

    Wunder-wunder-wunderschön! Wie toll, dass Du das „einfach darum“ immer wieder machst <3

  4. Anonymous

    30. Mai 8:49

    Liebe Stefanie, dafür würde ich gern von Köln nach München fahren.. und ich hasse Autofahren…
    lg Barbara
    darf ich noch wissen wo es diese wunderbaren blauen Teller gibt?

  5. Micha

    30. Mai 19:04

    ohhhh… zu den Bildern
    und zu deinem Titel fällt mir die Szene ein, wie ein Vater mit seiner kleinen Tochter schimpfte über ein umgestoßenes Glas: *Warum hast du denn das gemacht?* und sie antworte mit einem entwaffnenden *Weil*… Sollte als Erklärung viel öfters gezückt werden…

  6. Astridka

    30. Mai 22:06

    Ein Genuss!
    LG
    Astrid

  7. Earny

    1. Juni 17:48

    es sieht so wunderhübsch, lecker, gemütlich, stimmungsvoll, … aus! wie gerne wäre ich mal dabei!

Kommentar verfassen