das andere Museum

blog_4Auf der Biennale entdeckt und ganz angetan vom museum of everything. Es bietet noch unbekannten Künstlern, die ihre eigenen Regeln machen, die Möglichkeit ihre Werke vorzustellen. Der Gründer James Brett möchte die Strukturen des Kunstbetriebs ändern und alleine für dieses Revoluzzertum muss man dieses Projekt lieben. Auch weil es Künstler an die Öffentlichkeit bringt, die sonst im Verborgenen blieben.
Und wen selbst das nicht überzeugt: Es ist wie in jedem herkömmlichen Museum. Wenn die Ausstellung nicht überzeugt, der Shop ist gut.

2 Comments
  1. yellow

    17. Oktober 10:06

    klasse idee!

  2. Christine

    17. Oktober 17:39

    Klingt super…. danke für den Tipp! Bin demnächst in Venedig und werde die Augen offen halten. Toller Blog übrigens….bin letztens erst drüber gestolpert und komme seitdem oft vorbei.
    lg Christine

Kommentar verfassen