„Denn das ist das Harte am Reisen: Es ist kein Leben. Das Glück der Freiheit und der Fremde bedeutet den Verlust von Zugehörigkeit und Nähe und Kontinuität.“

„Wie das geht, einen ganzen Monat einfach so zu vertrödeln? … Es ist ganz leicht. Wir haben uns einfach nur nie getraut, das auszuprobieren. Vielleicht aus Angst, die Maschine nie wieder in Gang bringen zu können, wenn der Motor einmal aus isst. Vielleicht wollen wir aber auch -nur mal so als böser Verdacht – mit unserer ganzen Betriebsamkeit darüber hinwegtäuschen, dass sich dieser Tanz um eine verdammt leere Mitte dreht.“

aus: Das große Los von Meike Winnemuth