Now Reading
Erstmal ein Brot machen

Erstmal ein Brot machen

Ob das die Zeit unseres Lebens wird und wir neue Businesses gründen, gesünder und schlanker aus dieser Zeit hervorkommen. Ob das alles Neo-liberaler Selbstoptimierungswahonsinn ist und es reicht, wenn man es schafft nicht den ganzen Tag im Schlafanzug zu verbringen – ich weiß es doch auch nicht.

Mir gefiel dieser Text von Jochen Schmidt über das Gefühl dieser Tage und Wochen, wie Sommerferien, zwischen den Jahren aber im April, als hätte jemand die Pause gedrückt, eine Zeitdehnung.

Was ich damit mache, weiß ich noch nicht. Habe mir erstmal ein Brot gemacht.

Und wenn es das einzig produktive heute wird, sei es drum.

#1 Quarantäneprojekt

View Comment (1)
  • Ja, wenn man das nur wüsste. Schön von dir zu lesen. Lass es dir schmecken und alles Gute, Slo

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll To Top