gelebt

kennen

„Ich werde leben. Ich werde nicht länger versuchen, irgendwas zu erreichen oder neu zu erschaffen, ich werde einfach mal nichts tun und die Tatsache genießen, dass ich atmen, sehen, reichen, schmecken, hören, fühlen kann. Wir rennen doch alle ständig irgendwas hinterher, haben die ganze Zeit Angst, irgendwas zu verpassen. Warum?“

„Ich habe immer gedacht, das Leben sei wie eine Zitrone, die man auspressen müsse, damit kein Tropfen verloren geht, aber in Wahrheit ist das Leben ein Meer, in das man sich reinwirft. Man muss nicht strampeln, man muss sich einfach nur treiben lassen und das Wasser genießen wie eine Umarmung.“

aus: So was von da, Tino Hanekamp

5 Comments
  1. nina

    15. Februar 14:08

    danke.

  2. tut

    15. Februar 14:41

    Ich bin neugierig geworden auf das Buch. Ich denke, das wird bei mir einziehen!
    Liebst
    Katja

  3. LeLo

    15. Februar 16:28

    dich grad erst entdeckt. Schön ists da. Ich bleib noch ein bisschen und ich komme immer und immer wieder …

  4. julie

    15. Februar 20:14

    oh, das trifft irgendwie gerade den nagel auf den kopf, danke dir!

  5. nina

    15. Februar 21:13

    (verloren gegangen das danke), dabei sind diese zeilen es so wert. danke.

Kommentar verfassen