gesund und gut

alles_sonst_soGesund gekocht. Aus diesem Buch. Im Original sind es Granatapfelkerne und Rosinen. Statt der Granatapfelkernen habe ich Goji-Beeren genommen. Die sind auch rot, sollen sehr gesund sein und sahen so schön exotisch aus. Die Rosinen habe ich gegen Pinienkerne getauscht. Geröstet kann ich nicht genug von ihnen bekommen und ich kenne kein Essen, das sie nicht besser machen würden.

2 Köpfe Brokkoli
3 kleine Frühlingszwiebeln
1 Handvoll Goji-Beeren
2 Handvoll geröstete Pinienkerne
1 Becher Joghurt
1/2 Teelöffel Salz
1/2 Teelöffel frisch gemahlener Pfeffer

Den Brokkoli nicht kochen, sondern einfach im Mixer klein hexeln. Auch der Stil kann wohl mitgegessen werden. Ich habe ihn aber weggelassen. Die Zwiebeln, Beeren dazugeben. Aus dem Joghurt, Salz und Pfeffer eine Soße mischen und mit der Brokkoli-Zwiebel-Beern-Mischung unterrühren. Am besten geht das mit den Händen. Zuletzt noch die Pinienkerne druntermischen.

Schmeckt gut. Und ist gesund.
Was eine Kombination ist, die schwer zu überbieten ist.

7 Comments
  1. dasmaedchenmitdenlocken

    14. Mai 17:30

    Mhhh… Das sieht köstlich aus.

  2. julie

    14. Mai 19:18

    pinie statt rosine. guter tausch. sehr guter tausch. und brokkoli ist wie beim spargel mit grünen röschen mein favorit deutlich vor dem hellen blumenkohl. bisher immer blanchiert vor dem häckseln oder mixen. ich bin auf die rohe variante gespannt.

  3. Eva

    14. Mai 22:44

    Ich bin auch auf die rohe Variante von Brokkoli gespannt; bisher hab ich mich das nicht getraut 😉 Das muss ich morgen gleich einmal ausprobieren!

  4. Alma

    15. Mai 12:24

    mhh fein sieht es aus.
    so fein!

  5. ulma

    16. Mai 14:30

    brokkoli roh – wie fein. heute abend. ich freue mich. und danke.
    liebe grüße von ulma

  6. Stephanie

    17. Mai 18:13

    Das macht Lust aufs Nachkochen. Und die Stiele kann man wirklich essen, geschält schmecken sie wie Kohlrabi. Viele Grüße Stephanie

    • stepanini

      17. Mai 22:42

      Ah, das ist ja auch eine gute Idee. Wird probiert. Ich kannte immer nur die Kochvariante. Und da ist mir mal echt was entgangen.

Kommentar verfassen