„Liebste, was ist?
Ach, wie können wir es nur ertragen?
Was ertragen?
Dieses. Für so kurze Zeit. Wie können wir diese Zeit verschlafen?
Wir können miteinander still sein und vorgeben – denn es ist erst der Anfang -, wir hätten soviel Zeit, wie wir wollen.
Und jeden Tag werden wir weniger haben. Und dann gar keine mehr.
Wäre es dir denn lieber gewesen, gar nicht gehabt zu haben?
Nein. Dies hier ist seit jeher meine Bestimmung gewesen. Seit Anbeginn meiner Lebenszeit. Wenn ich von hier fortgehen werde, wird es der Punkt der Mitte sein, zu dem zuvor alles hinstrebte und von dem aus von da an alles verlaufen wird. Aber jetzt, Liebster, sind wir hier, wir sind das jetzt, und die anderen Zeiten verlaufen in andere Richtungen.“

A.S Byatt, Besessen