intensiv

151158“Was also ist es, das einen Augenblick intensiv macht? Das Herzeigen oder das Verbergen? Das Blitzlicht oder das Dunkle? Die große Bühne oder der blickdichte Vorhang?
Was gibt unseren Momenten Gewicht? Und was lässt sie, andersherum, leicht werden, so leicht, dass sie nur flüchtig an uns vorbeiziehen, obwohl wir sie doch eigentlich gerade erleben?
Wann verpassen wir einen Augenblick? Rinnt er uns durch die Finger, wenn wir ihn tatenlos vergehen lassen? Oder entwischt er uns, gerade weil wir krampfhaft versuchen, ihn festzuhalten? Wird unser Leben gelebter, bedeutender, einzigartiger und erfüllter, wenn wir pausenlos darüber sprechen, es kommentieren, es abfotografieren, beschreiben, hochladen, markieren und für immer irgendwo speichern? Oder ist das wahre, das richtige, wichtige Leben das, was passiert, wenn wir schweigen und gar keiner hinguckt?
Leben wir bewusst genug, wenn wir all die Momente, die, aneinandergereiht, unser Leben ausmachen, nicht ganz fest packen und miteinander teilen? Oder leben wir sie gerade deshalb nicht bewusst genug, sondern immer nur unkonzentriert, weil wir andauernd so busy damit sind, sie zu packen und miteinander zu teilen?”

aus: LG;-) Wie wir vor lauter Kommunizieren unser Leben verpassen von Nina Pauer

1 Comment
  1. Micha

    22. Juni 6:52

    Wie so oft halte ich es für entscheidend, das Maß nicht zu verlieren. Die Grenzen des Matrix-Reiches dehnen sich zunehmend aus. Und dabei gilt, sich darin nicht zu verlieren. Man kann diese *Welt* nicht ignorieren, aber die Gefahr ist sehr groß, dass die Matrix irgendwann mit uns spielt und wir nicht mehr mit ihr.

    Daher *verpasse* ich lieber einen Teil dieser Galaxie (Facebook, Twiter, Pinterest…) um nicht drüben in der anderen Welt, wo meine ganzen Sinne gefragt sind, einen für mich vermutlich kostbareren Moment zu versäumen. Seine eigenen Grenzen muß eben jeder für sich selbst ziehen… wissend, dass es heute nun zwei völlig verschiedene Welten gibt…
    … sonnige Grüße

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.