Unbenannt-12Jeden Montag: Zwei, die ich mag. Der Abstand, der im Wissenserwerb liegt. Dieser Zwischenraum, der mir vermeintliche Sicherheit und Zeit verschafft, wenn ich noch ein Buch zum Thema lese und noch eines, um gut vorbereitet zu sein, wenn ich mich im Theoretischen verliere, im Abstrakten verlaufe und damit vielleicht manches Mal ein klitzekleines wenig vor der Umsetzung fliehe.

Ich mag diesen Spiegel, weil einziges Kriterium für das eigene Handeln sein sollte, dass man sich danach auch weiterhin im Spiegel ansehen kann. Zu jeder Zeit. Sonnenumrankt ist das allerdings einfacher. Da fallen die kleinen Fältchen, die der exzessiven Nachtlektüre geschuldet sind, auch gar nicht mehr so auf.
Dann mag ich noch ein Lied. „Keep it simple. Keep it slow“ singt sie. Kann nicht schaden, das was ich schon weiß, nochmals vorgesungen zu bekommen.
Startet gut in die Woche. Oder eignet Euch vorher noch ein wenig theoretisches Wissen darüber an.