Jeden Montag und selbst an den Montagen, die sich nicht anfühlen wie Montage, sondern eher wie Sonntage: Zwei, die ich mag. Ich mag die “Oh, okay, but”-Graphik von dieser Seite, auf der ich auch sonst immer wieder gute Designanregungen finde. “Oh, okay but …” der Satz all derjenigen, die es immer wieder im nachhinein besser wissen, schon vorher sagen, was alles nicht geht, bevor man es überhaupt versucht hat. Ich sehe das rosa, wie in dem Bild. Oh, okay, but I am doing it anyway.

Ich mag diese Boxen, weil sich hier alles stapelt und das meinem minimalistischen Geschmack wiederspricht und so wie ich auf andere nicht immer höre, möchte ich nicht immer alles sehen und das würde dann in diesen Kisten ganz still und leise verschwinden. Großer Plan. Und auf dass keiner komme, der mir sagt, dass das nicht geht.

Ich mag dieses Lied: I´m a man, weil es so schön und ruhig ist und ich mag “Get a life“, weil es so elektrisch Schwung gebend ist. Okay? Kein aber.