Neu ist manches Mal nur Altes frisch zusammengestellt. Besser interpretiert. Dort etwas weggelassen, hier etwas hinzugefügt.
Daran musst ich denken, als ich ihn zum ersten Mal sah. Ein ganz klarer Favorit für die Kuchen-wunsch-Backliste. Die dunklen Farben, die Kirsche und mächtige Schokolade. Die Bauhaus-Variante der Schwarzwälder Kirschtorte quasi. Reduziert auf das Wesentliche. Die Kirsche auf dem Kuchen.

Schwarzwälder Kirschkuchen – eine Neuinterpretation
(Mowie Kay)

2 Packungen Oreo-Kekse
100 gr. Butter
200 gr. dunkle Schokolade
200 gr. Sahne
Kirschen

Die Oreo-Kekse ohne Füllung zerkleinern und die flüßige Butter hinzufügen, vermischen und auf die Tarte-Form geben. Andrücken und einen Rand formen. Anschließend im Kühlschrank fest werden lassen. Derweil die Schokolade mit der Sahne schmelzen. Auf den erkalteten Keksboden geben, Kirschen drauf. Abkühlen und fertig. Gerne mit Sahne.