denken
Schreibe einen Kommentar

warum unfertig keine Option ist

“ Erstens: weil sie es nicht fertigbrachte, etwas aufzugeben, das sie angefangen hatte. Hier ging es um Standhaftigkeit und Stolz. Zweitens: weil sie eine Frau war. Nichts dagegen einzuwenden, dass du dein Studium nach einem Jahr abgebrochen hattest, du warst schließlich ein Mann, und Männer beherrschen die Welt, und eine Frau, die einen akademischen Titel trägt, verschafft sich ein wenig Achtung in dieser Männerwelt und wird nicht so von oben herab behandelt wie eine Frau, die keinen solchen Titel trägt. Drittens: weil sie es gern tat. Die Konzentration und Disziplin intensiver Forschungsarbeit hatte ihren Verstand geschärft und ihr Denken verfeinert …“

aus: Winterjournal von Paul Auster

MerkenMerken

Kommentar verfassen