Worum es geht von einem der fehlt

Vor einem Jahr ist Roger Willemsen gestorben.

„Es geht nur darum, mit Menschen zu sprechen, sie zu sehen, sie zu verstehen, ihre Möglichkeiten auszudehnen, sie zu ermöglichen. Es geht nur darum, aufmerksam zu sein, immer entgegenkommend und alles im Blick zu behalten. Es geht darum, dass Angst kein Gegner ist, der sich in den Weg stellt, sondern ein Freund, der einen an der Hand nimmt. Es geht darum, das Leben als Augenblicke der Möglichkeiten zu empfinden, die genutzt werden wollen und die genutzt werden sollen.“

Ein Auszug aus einer der Trauerreden um ihn

4 Comments
  1. Taija

    8. Februar 10:22

    Ein sehr großes Fehlen…….

  2. zitronentarte

    9. Februar 9:54

    :‘-(

  3. live4happiness2day

    11. Februar 1:33

    ‚mit Menschen zu sprechen, sie zu sehen’…das hat er sicher mehr getan als die meisten…vor kurzem habe ich „Wer wir waren“ gelesen und wieder einmal gedacht, dass wir da einen von den Besten viel zu früh verloren haben…

  4. alleaugenblicke.de

    13. Februar 9:08

    Ja, er fehlt. Und gleich an so vielen Stellen..

Kommentar verfassen