_MG_6546Fliehkräfte. Alleine schon dieses Wort hat es mich in den Einkaufskorb legen lassen. Der Ausdruck für das Gefühl, manchmal fliehen zu wollen, diese unbestimmte Sehnsucht. Der Drang, alles hinter sich zu lassen, neu anzufangen. Der Glaube, dass es irgendwo mit irgendwem vielleicht anders, besser sein könnte. Der unterschwellige Wunsch, der Begrenztheit der eigenen Räume und des Lebens entfliehen zu wollen. Alles nochmals Neustart. Das Bewusstsein, dass diese und jene Entscheidung dorthin geführt haben und das Verlangen manchmal zurückgehen zu können und doch die andere Abzweigung zu nehmen.
Wer das kennt, der wird das Buch mögen.