Now Reading
da

da

Unbenannt-1Ich bin da, noch nicht angekommen, aber da. Zu überwältigt von zu viel neu und zu wenig bekannt. Vier Wochen noch. Um Unfertiges endlich fertigzumachen und mich dabei mit Stadtentdeckungen zu belohnen.
Auf der Liste stehen:

* mir etwas gönnen und endlich im Reinstoff schön essen gehen
* das Katz Orange besuchen und Geschmorrtes genießen
* im two and two eine Canelle nach der anderen essen
die Schlingensief-Ausstellung besuchen
* das Lieblingsparfüm nachkaufen
* die Markthalle am Donnerstag endlich mal erleben
* das Soeur besuchen und nur schauen, nur schauen.
* das Chapter One testen
*  Lesebühnen ansehen. Lesebühnen – alleine das Wort.
* gutes Fleisch essen im beef or not to beef
* ganz oft der Winterkälte entfliehen und den Kopf im warmen Yoga freimachen.

Hallo Berlin.
Weitere Empfehlungen?

View Comments (6)
  • vielleicht gönnst Du Dir auch noch ein Essen in der Lavanderia Vecchia. Und definitiv empfehle ich den Magazinshop “do you read me” in Mitte.

  • natürlich ins aufbau haus und da sowohl zu “modulor”, als auch in den buchladen, in dem ich arbeite (buchhandlung moritzplatz) ;0) einen sehr guten galao trinken im “tres cabezas” in friedrichshain und dazu ein pastel de nata essen. im sommer ein boot fahren. auf die goldelse steigen und die aussicht genießen. den sehr guten veganen brunch im “viasko”. wenn lesebühne, dann “lsd – liebe statt drogen”. im zoo ein paar ziegen füttern und das elefantenbaby anschauen.frozen yoghurt im “wonderpots”. leckeres sushi im “aki tatsu”. übern boxi flohmarkt schlendern… undundund.
    hach, ich liebe meine stadt. 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Scroll To Top